#40: Unterwegs mit „Finsternis“ und „Schrecken“, oder: Die verschollene Franklin-Expedition

Also wer möchte nicht auf eine Expedition gehen, wenn die Namen der Schiffe „Finsternis“ und „Schrecken“ lauten? Seriously, something really bad is bound to happen….

In der heutigen Folge begleiten wir John Franklin und seine letzte Expedition auf ihrer verhängnisvollen Reise auf der Suche nach der Nordwestpassage. Wie waren die Schiffe HMS Erebus und HMS Terror ausgerüstet? Welche Menschen und Tiere waren mit von der Partie? Welche Verköstigung gab es an Bord – bzw. später? Und was lässt sich anhand der Funde darüber sagen, was passiert ist?

Wahrscheinliche Route der Expedition (Abbildungsnachweis: Von Smurftrooper – Eigenes Werk, CC-BY 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=78649309)

Heute bekannte Lage der beiden Schiffe sowie der Überreste der Expedition bei King William Island (Abbildungsnachweis: By Smurftrooper – Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=99153554)

Victory-Point-Note

Literaturtipps: *https://de.wikipedia.org/wiki/Franklin-Expedition (auch die englischsprachige Ausgabe dazu)

*https://www.canadianmysteries.ca/sites/franklin/voyage/voyageIntro_en.htm (mit Teilen der Briefe der Expeditionsteilnehmer)

*https://www.youtube.com/watch?v=HBd8g0ePBFE&t=362s (Vortrag von Robert Park über die Entedeckung der Erebus)

*https://www.youtube.com/watch?v=OxyTZ3F7mkA (Parks Canada Guided Tour Inside HMS Terror)

*https://www.smithsonianmag.com/arts-culture/heres-how-amc-producers-worked-inuit-fictionalized-franklin-expedition-show-180968643/

*D. Simmons, The Terror (New York 2007)

Vielen Dank an James Fitzjames für seine Lageeinschätzung im Mai 1847.

Hochgeladen am 11.04.2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.