#10: Das Leben auf dem Land ist sicher anstrengend, oder? – Lies mal nach bei Cato!

Wie schaut so ein römischer Gutshof (villa rustica) aus und was wird dort alles gemacht? Welche Quellen haben wir, um das Leben der Menschen dort zu rekonstruieren? Diese und ähnliche Fragen behandeln wir in dieser Folge.
Und am Ende präsentieren wir ein (vielleicht) hilfreiches Kochrezept für die Weihnachtsfeiertage. Buonissimo!
Rekonstruktionszeichnung einer villa rustica (wahrscheinlich in einer der beiden germanischen Provinzen gelegen) [Abbildung: By Unknown author – Infotafel am Wachturm Wp 10/15 (Panoramafreiheit!), Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=15705743 (Zugriff 20.11.2020)]


Literaturtipps: *Cato, De agri cultura. Über die Landwirtschaft. Lateinisch/Deutsch. Übers. u. hrsgg. v. H. Froesch, Reclams Universal-Bibliothek 18678 (Stuttgart 2009)
*U. Heimberg, Villa rustica. Leben und arbeiten auf römischen Landgütern (Darmstadt 2011)
*Ch. Hinker – A. G. Heiss – S. Lamm – R. Drescher-Schneider, Drei römerzeitliche Brunnenverfüllungen im Laßnitztal (Steiermark). Beiträge zur Siedlungs- und Landwirtschaftsgeschichte im südöstlichen Noricum, ÖJh 88, 2019, 201-266
*B. Porod (Hrsg.), Römermuseum Villa Grünau (o. O. 2008)

Vielen Dank an Martin für das Sprechen des Zitats!

Hochgeladen am 23.11.2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.