#43: Weltwunder 3 von 7: By the Walls of Babylon

Gestatten: Nimit-Enlil und Imgur-Enlil, die Stadtmauern Babylons! Wieso diese zu den ursprünglichen 7 Weltwunder gezählt haben, darüber sprechen wir in der heutigen Folgen. Warum sie es nicht mehr sind – das stellen wir zur Diskussion.

Außerdem stellen wir eines der Tore, dasjenige der Ischtar, näher vor. Und wir reden über Zahlenangaben bei Herodot, Schäden, die die US-Army in Babylon angerichtet hat, und (kurz) das Colosseum.

Neubau der Mauern in Babylon (Zustand 2001) (Abbildungsnachweis: Von Mehlauge – eigenes Archiv, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=69781074)

Modell des Ischtar-Tores und der Prozessionsstraße (Abbildungsnachweis: Von Gryffindor – Eigenes Werk, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2923298)

Ischtar-Tor im Berliner Pergamonmuseum (Abbildungsnachweis: Von LBM1948 – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=88944304)

Literaturtipps: *R. Koldewey, Das wieder erstehende Babylon. Die bisherigen Ergebnisse der deutschen Ausgrabungen, Sendschrift der Deutschen Orient-Gesellschaft 6 (5. Auflage Leipzig 1913)

*K. Brodersen, Die sieben Weltwunder. Legendäre Kunst- und Bauwerke der Antike, Beck’sche Reihe Wissen 2029 (8. Auflage München 2008)

*SMB-digital

Vielen Dank an Boney M. für den Ohrwurm!

Hochgeladen am 30.05.2022.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.